Anderes

Über Uns

Die Geschichte Drogerie Locher

Unsere Timeline


  • 1944

    Eröffnung der Drogerie Locher

    Thedy Locher sen. macht sich mit 24 Jahren selbstständig und übernimmt die winzig kleine Drogerie seines Lehrmeisters an der Sternenstrasse Zürich (mit Fabrikationsbetrieb)

  • 1947

    Eröffnung Drogerie Locher in Schlieren

    Eröffnung der Drogerie in einem Provisorium in Schlieren auf dem heutigen Stadtplatz. Schlieren hatte damals rund 3500 Einwohner. Die erste Hauszeitung erscheint!

  • 1951

    City-Haus

    Eröffnung im Oktober der neuen Drogerie im City Haus

  • 1954

    Spedro AG

    Vater Thedy gründet die Spedro AG (Fabrikation und Handel von Drogisten-Spezialitäten) in Schlieren als Selbsthilfe-Massnahme für die Branche!

  • 1959

    Drogerie an der Seefeldstrasse

    eine weitere Drogerie wird von Thedy Locher in Zürich an der Seefeldstr. 125 geöffnet

  • 1969

    Würenlos

    Eröffnung der dritten Locher Drogerie in Würenlos, diese wurde später (1972) vom ältesten Sohn Theodor geführt

  • 1972

    Geroldswil

    Drogerie Locher in Geroldswil wird als viertes Geschäft eröffnet, welche ab 1976 von Markus geleitet wurde.

  • 1974

    Vergrösserung der Fläche

    30-Jahre-Jubiläum und Ausbau des Hauptgeschäftes in Schlieren mit Verdoppelung der Ladenfläche

  • 1981

    Verkauf der Drogerie in Würenlos

    Die Drogerie in Würenlos wird an die ehemalige Lehrtochter Margrit Hagenbuch verkauft, weil Sohn Theodor sich beruflich neu ausrichtet

  • 1982

    Schliessung

    Die Drogerie in Zürich wird mangels Erweiterungsmöglichkeiten geschlossen

  • 1983

    Übernahme durch Philipp Locher

    Philipp übernimmt das Hauptgeschäft in Schlieren und führt die Vollsortimentsdrogerie (von Pharmazeutika über Kosmetik zu Haushaltprodukten bis hin zu Chemikalien, Lösungsmitteln, Säuren und Laugen) als «Hardcore-Drogist» weiter

  • 2005

    Übernahme von Geroldswil

    übernehmen Philipp und Evelyne Locher die Drogerie in Geroldswil von Bruder Markus, welcher sich nun ausschliesslich seiner Naturheilpraxis widmet

  • 2012

    Übernahme der Drogerie Schers

    die Drogerie Schers in Dietikon wird als 3. Geschäft von Philipp und Evelyne übernommen (1.10.2012)

  • 2016

    Jessica Locher

    Jessica absolviert die höhere Fachschule (Drogistin HF) und wird Geschäftsführerin in Dietikon

  • 2018

    Schliessung des Standortes Schlieren

    Die Drogerie Locher Schlieren schliesst – da infolge der regen Bautätigkeit der Limmattalbahn die Erreichbarkeit über längere Zeit stark eingeschränkt war!

  • 2019

    Spagyrik

    Jessica macht eine Weiterbildung und wird Master of using Spagyrik

  • 2019

    Ehemaligen Treff

    anlässlich des Jubiläums laden die Locher’s alle ehemaligen Angestellten und Lehrlinge zu einem Treffen nach Dietikon ein

  • 2019

    3. Generation

    Die Locher Drogerien gehören mit 75 Jahren – als selbstständiges Familienunternehmen in dritter Generation – zu den wohl ältesten inhabergeführten Drogerien in der Schweiz!

  • 2020

    Onlineshop

    der Onlineshop www.onlinedrogerie24.ch wird eröffnet

Über 75 Jahre Drogerie Locher – eine Erfolgsgeschichte...

Seit 1944 gibt es die Drogerie Locher, aber erst ab 1947 in Schlieren. Sie ist seit diesem Zeitpunkt nicht mehr wegzudenken und gehört ins Limmattal wie der Uetliberg zu Zürich. Mit 24 Jahren übernahm Firmengründer Thedy Locher die Drogerie seines Lehrmeisters an der Sternenstrasse in Zürich. Der Grundstein für die Drogerie Locher Dynastie war gelegt. Für den Seniorchef war bald klar, dass er das Sortiment ausbauen möchte und deshalb eine grössere Drogerie benötigte. Da sich am bisherigen Standort in Zürich keine Vergrösserungsmöglichkeiten boten, wagte Thedy Locher mit seiner Gattin Margrit einen mutigen Schritt und kaufte 1946 die nördliche Parzelle der Liegenschaft von Heinrich Gut, Landwirt und Inhaber des Restaurants «zur alten Post» in Schlieren. Das Projekt konnte jedoch nicht sofort realisiert werden. Ein steiniger Weg lag vor ihm. Aus Gründen der Dorfkernplanung (schon damals!) wurde die erste Locher-Drogerie erst im April 1947 in Schlieren eröffnet – und dies in einem Provisorium, was zu jener Zeit ein Novum war. Er kämpfte jedoch weiter um einen idealen Drogeriestandort. Nach drei Jahren wurde ihm im Abtausch der heutige Standort an der Bahnhofstrasse 2 zugesprochen. Optimistisch und voller Tatendrang erbaute er 1951 das erste «Hochhaus» im Limmattal mit der Glaser AG, der heutigen Firma Pfenninger – die Baumeister. Darin entstand eine für die damaligen Verhältnisse grosse und moderne Drogerie. Für das mit 5200 Einwohnern grosse Dorf Schlieren war dies der Anfang der Citybildung. Weitere Firmen wurden auf die gute Lage aufmerksam, und Schlieren boomte als neuer Wirtschaftsstandort. Heute wird das Locher-Haus (1951) auf dem Stadtrundgang wie folgt beschrieben: Das Wohn- und Geschäftshaus ist das erste Ergebnis der Bauordnung von 1949, die eine dichte Zentrumsbebauung vorsah. Das gegen die Ringstrasse als Solitär erscheinende Gebäude wurde mit der Leuchtschrift auf dem Dach zu einem Wahrzeichen.

Die Drogerie Locher Dynastie

Die Berufsfreude ging auch auf die «Locher-Buben» Theodor, Viktor, Markus und Philipp über. Alle vier erlernten ebenfalls den faszinierenden Beruf des Vaters. Theodor absolvierte seine Lehre ab 1966 bei der Drogerie Duttweiler in Regensdorf und machte 1972 die höhere Fachprüfung. Viktor ging 1964 bei der Drogerie Fisler in Zürich Wiedikon in die Lehre. Später zog es Viktor in den handwerklichen Bereich, wo er sich zum Metallbauer ausbildete und selbständig wurde. Markus erlernte 1968 bei der Drogerie Anrig in Zürich Neumünster den Drogistenberuf und schloss 1976 die höhere Fachschule in Neunburg ab. Philipp, der jüngste Locher, begann 1969 die 4-jährige Lehre bei der Drogerie Erich Vogel in Zürich Hottingen und erwarb 1978 das eidgenössische Diplom.

Für die Eltern Thedy und Margrit Locher war es ein grosses Anliegen, für ihre Nachkommen Standorte für Filialbetriebe zu sichern. Als erstes erwarben sie eine Drogerie im Zürcher Seefeld (1959), einige Jahre später wurde eine weitere Drogerie in Würenlos (1969) eingeweiht, welche ab 1972 bis 1981 von ältesten Sohn Theodor geführt wurde. Die Drogerie wurde später der ehemaligen Lehrtochter Margrith Hagenbuch verkauft, da er als Ärzteberater eine neue Herausforderung annahm. 1972 wurde die Drogerie im Zentrum Huebwies in Geroldswil eröffnet, welche später von Markus geführt wurde.

Der Konkurrenzkampf wurde mit den Jahren immer stärker! Die Drogerie Locher in Schlieren entwickelte sich aber stetig weiter. Schon viele Jahre zuvor, bevor der Trend zu den Naturheilmitteln einsetzte, hat sich die Drogerie Locher auf natürliche Heilmittel und Heilkräuter spezialisiert. Um aber auch gegen die Grossverteiler konkurrieren zu können, wurde die Drogerie in Schlieren 1974 um die Fläche des damaligen Schuhhauses Wälti auf rund 200 Quadratmeter vergrössert.

Von der zweiten zur dritten Generation.

1983 übernahm Sohn Philipp Locher das Hauptgeschäft seiner Eltern an der Bahnhofstrasse in Schlieren. Er passte die Sortimente seinen Kunden und deren Wünschen an, wie zum Beispiel eine grosse Auswahl von über 300 verschiedenen Heilkräutern für individuelle Mischungen. Der Homöopathie, den Schüssler Salzen, aber auch der Spagyrik wurde vermehrt Aufmerksamkeit geschenkt, um die persönlichen Wünsche der Kunden noch besser erfüllen zu können. Was jedoch eine richtige Drogerie ausmacht, ist das Vollsortiment, welches von Pharma zu Kosmetik über Haushaltprodukte bis hin zu den Chemikalien, Lösungsmitteln, Säuren und Laugen alles beinhaltet. Auf dieses umfassende Drogeriesortiment, welches sich allen Unkenrufen zum Trotz bis heute durchgesetzt hat, sind die jetzigen Inhaber Philipp und Evelyne Locher – ebenfalls gelernte Drogistin – sehr stolz. 2005 übernahmen Philipp und Evelyne die Drogerie in Geroldswil, und Markus widmete sich ausschliesslich seiner Naturheilpraxis. Sehr zur Freude der Eltern beginnt 2007 die jüngere Tochter Jessica als dritte Generation ihre Lehre bei der Drogerie Jud in Zürich Wollishofen. Nach erfolgreichem Lehrabschluss und 2 Jahren Berufserfahrung drückte Sie 2015/16 nochmals die Schulbank an der Höheren Fachschule in Neuburg und schloss diese mit Auszeichnung ab. Im Jahre 2012 haben Philipp und Evelyne Locher die Drogerie Schers in Dietikon als drittes Standbein übernommen, diese Drogerie wird seit 2016 von Jessica als Geschäftsführerin umsichtig geführt. 2018 wird das ehemalige Hauptgeschäft in der eigenen Liegenschaft an der Bahnhofstrasse 2 in Schlieren endgültig geschlossen. Die enorme Bautätigkeit der Limmattalbahn schränkte die Erreichbarkeit über längere Zeit stark ein. Aus diesem Grunde – gepaart mit der Pensionierung von Philipp Locher - wurde der Standort nach über 70 Jahren geschlossen.

In Dietikon mit Jessica und in Geroldswil mit Seniorchef Philipp und Gattin Evelyne lebt die Locher Tradition im Limmattal weiter!